News 2020

 

Erik Klindt

Liebe Leserinnen und Leser der Südangeln Rundschau, liebe Mitglieder des HGV,

als allererstes einmal möchte ich mich bei allen Kunden und bei allen Mitgliedern des HGV für die Treue und gute Zusammenarbeit im Jahr 2019 bedanken. Und da dieses unser erstes Grußwort in 2020 ist, wünsche ich Ihnen allen noch ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr! Wir haben nun schon wieder einen ganzen Monat hinter uns und eigentlich fragt man sich: Wann ging das alte Jahr zu Ende und wann fing das neue an? Denn wieder einmal ging es einfach weiter, der Übergang von einem Jahr ins nächste war fließend. Wir haben schon den zweiten milden Winter, was bedeutet, dass wir durchgängig arbeiten konnten. Was uns natürlich freut. Gleichzeitig bedeutet das aber auch, dass wir ohne nennenswerte Pause im Einsatz sind. Wir Unternehmer sind weiter gefordert, den Spagat zwischen dem Wohl unserer Mitarbeiter und der Zufriedenheit unserer Kunden zu meistern. Um bei diesem Bild zu bleiben: Seien Sie gewiss, wir dehnen uns täglich, um den Anforderungen gerecht zu werden, doch auch der beste Athlet muss darauf achten, seine Bänder nicht überzustrapazieren. In diesem Sinne sehen wir Marathons und Hürden weiter mit sportlichem Ehrgeiz entgegen und freuen uns gleichzeitig über Fairplay in Form gegenseitiger Rücksichtnahme und Unterstützung. Apropos Unterstützung: Vielen Dank für die positiven Resonanzen auf das letzte Grußwort. Es macht Mut, wenn offene Worte gewürdigt werden. Ich habe in den letzten Wochen viele Gespräche mit Betrieben aus der Region geführt. Und immer wieder kam die Frage: „Was habe ich von einer Mitgliedschaft im HGV?“ Unsere Arbeit besteht zurzeit darin, den HGV so aufzustellen, dass wir darauf eine befriedigende Antwort geben können. Um das zu schaffen, brauchen wir die Unterstützung Aller. Lasst uns den Wagen, der ins Stottern gekommen ist, zusammen anschieben. Das bedeutet einen Kraftakt, zu dem es jedenfalls für kurze Zeit die gemeinsame Anstrengung Vieler braucht. Eine Starthilfe soll auch die Wiederbelebung der gemeinsamen Betriebsbesichtigung sein: Am 21. März werden wir alle HGV-Mitglieder zu einem Besuch der Firma Robbe & Berking in Flensburg einladen. Beim anschließenden Essen gibt es die Möglichkeit zum Austausch und zum Netzwerken. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung, denn auch wenn die Zeit knapp ist, die Gemeinsamkeit im HGV ist es wert. Eine persönliche Einladung ergeht rechtzeitig per Mail. Unsere Aufrufe zur Aktualisierung der Geschäftskontakte für den Druck unseres neuen Flyers sind weitgehend unbeantwortet verhallt. Wir haben uns deshalb entschieden, alle Mitglieder telefonisch abzufragen. Die Aktion startet in Kürze. Sie sehen also: Es bewegt sich was im HGV.

Herzlich

Erik Klindt
1. Vorsitzender
HGV Südangeln


Steuerberater-Tipps von Weitkamp, Hirsch & Kollegen

Aufwendungen für die glutenfreie Diätverpflegungen

In einem aktuellen Urteil hat das FG Köln am 13.09.2018 entschieden, dass die Kosten für eine Diätverpflegung, im entschiedenen Fall für eine glutenfreie Ernährung nach Erkrankung an Zöliakie, keine außergewöhnlichen Belastungen darstellen und daher auch nicht gem. § 33 EStG von der Steuer abgesetzt werden können. Nach Auffassung des Finanzgerichtes ist die Diätverpflegung im Anschluss an den üblichen Sprachgebrauch jede Form einer freierhältlichen hochwertigen Ernährung zur Gesundheitsförderung und -erhaltung und mit sonstigen Krankheitskosten, insbesondere den Kosten für Arzneimittel nicht vergleichbar. Weder sah das Finanzgericht den Anlass aufgrund des eindeutigen Wortlautes des § 33 Abs. 2 Satz 3 EStG diesen erweiternd auszulegen, noch kam für das Finanzgericht verfassungsrechtliche Zweifel auf. Die Steuerpflichtigen wollten sich mit der Entscheidung des FG Köln allerdings nicht zufriedengeben und haben daher Revision beim BFH zum Az. VI R 48/18 eingelegt. In vergleichbaren Fällen sollten Sie daher ebenfalls Rechtsmittel einlegen und die Fälle offenhalten.

Krankenkassenbeiträge des Kindes

In seinem Urteil vom 13.03.2018 hatte der BFH entschieden, dass Eltern die Krankenkassenbeiträge ihres Kindes nur dann in ihrer eigenen Steuererklärung ansetzen können, wenn sie diese dem Kind auch tatsächlich erstattet haben. Das Bundesfinanzministerium hat entschieden, diesen Fall über den Einzelfall nicht anzuwenden. Sofern also dem Kind durch Sachunterhalt (also durch die Gewährung von Kost und Logis) Leistungen der Eltern zufließen, reicht dies aus, um wieder die Krankenkassenbeiträge des Kindes in der Steuererklärung der Eltern als Sonderausgaben anzusetzen. Sie finden diese Krankenkassen- und Pflegebeiträge Ihres Kindes auf dessen Lohnsteuerbescheinigung. Voraussetzung ist allerdings, dass das Kind keine eigene Steuererklärung abgibt und diese Kosten dort geltend macht.

(Foto: ALDO)

Verantwortung tragen: Ranzenparty im Autohaus Jordt

Bereits zum 13. Mal Gastgeber für die Ranzenpar-ty: Christian Jordt und sein Autohaus-Team.

Am 25. Januar war das Autohaus Jordt in Schleswig wieder fest in der Hand von Kindern und deren Eltern oder Großeltern. Christian Jordt hatte traditionsgemäß seine Autohalle für die Ranzenparty zur Verfügung gestellt. „Die ersten Besucher waren schon um Viertel vor Neun hier und um drei Minuten nach Neun spazierte hier bereits der erste künftige Abc-Schütze mit neuem Ranzen raus“, berichtet Leif Lange vom Autohaus-Team.  Auch die Veranstalterinnen Sandra Blenckner und Katia Nickel, Inhaberinnen des Hofladens „Landfein“ in Boren, waren happy mit der Resonanz. „Das Interesse war riesig, vor allem die klimaneutralen Ranzen sind zurzeit großes Thema“, wussten sie zu berichten. Tatsächlich präsentierten gleich mehrere Hersteller Ranzen aus recycelten PET-Flaschen. „Das ist ein Thema, das ausgezeichnet zu uns passt“, zeigte sich auch Christian Jordt begeistert. Die fachkundigen Ranzenberaterinnen achteten darauf, dass sich die Verantwortung in Sachen Umwelt komfortabel und sicher tragen lässt. Der Clou für die coole Optik waren Patches mit verschiedensten Motiven vom Dino über Fee und Prinzessin bis hin zu Fußball– und Automotiven. Dank Klett– oder Magnethaftung lassen sie sich bei geänderten Interessen des Nachwuchses schnell und unkompliziert austauschen.


Dynamisch in die Zukunft: Neues Team bei Automobile Jochimsen

Top-Team: Heiko Jochimsen, Michel Rode, Marco Eitel und Thomas Jochimsen. (von links)

„Da stimmt einfach die Chemie“, freut sich Autohauschef Heiko Jochimsen über sein neues Team. Seit dem 15. Januar ist die Werkstattcrew im Opel Autohaus in Westerakeby wieder komplett. Schon seit dem 1. September ist KFZ-Mechatroniker Michel Rode dabei. Der 26-jährige bringt neben jeder Menge Motivation auch Erfahrung aus einem Ford-Autohaus mit und steht kurz vor seiner Meisterprüfung. „Wir kennen uns aus der Innung, wo Michel sich für die Prüfungskommission beworben hatte. Als ich ihm von der freien Stelle berichtete, habe ich einen Nerv getroffen“, erzählt Heiko Jochimsen, der sich als Schulungsbeauftragter für die Gesellenprüfungen und im Innungsvorstand engagiert. Wie wichtig das Miteinander-Reden und ein gutes Netzwerk sein können, zeigt auch der zweite Neuzugang: Geselle Marco Eitel hatte zuvor in einer freien Werkstatt gearbeitet. Ein Gespräch mit Michel Rode, den er aus den Zeiten seiner Lehre kennt, führte schließlich zur Einstellung bei Automobile Jochimsen. „Wir haben damit ein topmotiviertes, dynamisches Team. Die beiden bringen die idealen Voraussetzungen und breit gefächerte Kenntnisse für unseren umfassenden Werkstattservice mit, sodass wir gut für die Zukunft aufgestellt sind“, ist auch Thomas Jochimsen überzeugt.


Angeliter Open Air 2020

Nach dem Open Air ist vor dem Open Air: Schon jetzt steht das Line Up für das nächste Rockspektakel in Taarstedt: Am Freitag, den 4. und 5. September lassen wieder zahlreiche Bands den Dreiseithof der Familie Eggert beben. Headliner in diesem Jahr sind die dänische Rockband D.A.D, sowie die Hamburger Rocklegenden Selig. Pohlmann schlägt Töne zwischen Heimweh und Fernsucht an. Und auch die schwedischen Mädels von Thundermother, die sich letztes Jahr in die Herzen der Besucher gerockt haben, sind wieder dabei. Tickets für 44,50 Euro zzgl. Gebühren gibt es bei der Buchhandlung Liesegang in Schleswig, beim Markttreff Brodersby oder online unter metaltix.com oder shtickets.de


Schnittkurse in der Baum– und Rosenschule Clausen

Wer wissen möchten, wie man Rosen richtig pflegt und Ziergehölze, Obstbäume oder Stauden schneidet, bekommt in den Schnittkursen der Baum– und Rosenschule Clausen einen praxisnahen Leitfaden an die Hand. Die Schulungen dauern jeweils 1,5 Stunden und finden in der beheizten Halle statt. Die Termine sind für den 28.Februar um 15 Uhr und für den 29. Februar um 10 Uhr geplant. Aktuelles wird auch auf der Homepage unter www.baumschule-clausen.de bekannt gegeben. Aus Platzgründen wird um Anmeldung gebeten.


Wie zu Großmutters Zeiten: Leckeres im Bürgerhaus Klappholz

Für alle Liebhaber der traditionellen Küche hat sich Veronika Dembeck etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Am 20., 21. und 23. Februar stehen Speisen aus Großmutters Kochbuch auf der Karte. Schwarzsauer, Mehlbeutel und Grützwurst sind nur einige der Köstlichkeiten, die die Gäste im Bürgerhaus Klappholz erwarten. Die Sonderspeisekarte gilt am Do. und So. von 11-14.30 und ab 17 Uhr, sowie Fr. ab 17 Uhr.